Mittwoch, 27. Mai 2015

Südengland

Unser kurzer Urlaub in Südengland hat mich sehr inspiriert, ich bin noch immer dort... irgendwo am Meer beim Sonnenuntergang...
Unser Programm war wie immer sehr abwechslungsreich und aufregend. Kultur, Natur, Tradition, Geschichte, Architektur und Fashion - alles war dabei. Ich liebe Hampshire, das ist eine zauberhafte Gegend, die man immer wieder neu entdecken kann. Allein der Ort Beaulieu ist voll mit atemberaubenden Attraktionen!
Auf seinem großen Gelände hat Lord Montagu ein geniales Konzept umgesetzt: Es gibt nicht nur sein Schloß zu besichtigen, sondern auch super Motor-Museum für Oldtimer, altes Kloster, Top Gear Ausstellung, wunderschöne Parkanlagen und noch vieles mehr.... 
Die Schönheit von alten Autos fasziniert mich. Elegante Kurven, hochpolierter Glanz, wunderschöne Details und einfach Charakter-Präsenz in jedem einzelnen Fahrzeug - w u n d e r s c h ö n
 
 
 
Autos aus der Sendung von Top Gear haben mich nicht beeindruckt, ehe das Gegenteil
Das alte Kloster mit seinen Ruinen ist schweigsam und irgendwie dunkel-kalt
 
Aber das Schloß ist absolut WOW!
 
 
 
 
Die Parkanlagen sind top gepflegt und strahlen lebendige Ruhe aus
 
 
Der kleine malerische Ort  Beaulieu befindet sich im Herzen von Nationalpark New Forest. Eine skurrile und doch sehr schöne Landschaft mit schneeweißen Kühen, freilaufenden wilden Pferden und frischem Grün
 
 
 
Vor unserem Urlaub habe ich auch eine kreative Ausstellung im Vorort von Manchester ausfindig gemacht. Solche Ausstellungen sind meine Schwäche und wenn ich eine Möglichkeit habe, sie zu besuchen, dann mache ich das auch. Leider keine Fotos dazu, es hat sich nicht ergeben. Ich war begeistert. Besonders die Art von kreativen Communities in UK finde ich klasse. Ich glaube bei uns wird das nicht funktionieren, weil wir ganz anders ticken, ein wenig komplizierter als die Britten. Dieses süße Täschchen habe ich mitgebracht
Und natürlich war das Meer auch in unserem Programm, sogar mit Sonnenuntergang
 
 
Ah ja, da war noch eine lustige Geschichte "Mein kurzer Trip nach Deutschland und zurück!". Zuhause beim Auspacken habe ich in unserer Tasche einen Teelöffel von B&B, wo wir übernachtet haben, gefunden. Den habe ich dann mit Entschuldigung und lustigem Text  zurückgeschickt. Die Wirtin hat das schon bekommen, sie war begeistert hin und weg.

Dienstag, 19. Mai 2015

Pop-up Karte

Es war etwas kniffig diese Karte zu machen, aber ich bin sehr zufrieden! Ich weiß nicht, ob ich noch so etwas machen möchte...
 
 
 

Samstag, 9. Mai 2015

Seitengestaltung - Minialben

Das ist auch ein Thema, wo man sich wunderbar entfalten kann. Es gibt sehr viele Methoden, von einfach bis schwierig: Falttechniken, Taschen in allen möglichen Varianten, Klappen, Fächer, Schlilder usw. Mein Portfolio-Album ist fertig und auf diesem Beispiel kann ich auch meine Ideen zeigen.
Tasche mit Klappe, von oben kann man Fotos reinstecken und die obere Klappe kann man beschriften oder auch mit Bild gestalten
 die Innenseite ist natürlich auch noch frei für Gestaltung
 Einfache Seite mit Bilder in verschiedenen Formaten oder auch nur mit einem Bild
 
Wasserfall-Methode mit einem Fach
 
 
 
 
 
Taschen, links, rechts, unten
 
 
Bild mit Fach
 
Besonders aufwendig - Schubfach mit 3D-Effekt
 
 

Sonntag, 3. Mai 2015

Fotogestaltung - Minialbum

Mein neues Scrapalbum ist noch nicht fertig. Während dieser Arbeit habe ich viele neuen Sachen und Techniken ausprobiert. Fotogestaltung nimmt viel Zeit in Anspruch, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Dadurch wird das Fotoalbum einzigartig und bekommt zusätzlich eine individuelle Note.
Grundsätzlich gilt: 

- Je mehr man unterschiedliche Fotoformaten hat, desto mehr Gestaltungsmöglichkeiten hat man. Mit verschiedenen Fotoformaten kann man sehr viel Platz im Album ausnutzen. Mit Picasa-Programm kann man einfach eigene Fotos bearbeiten und bestimmte Formate festlegen. Super sind auch Fotocollagen. Ich habe mehrere Bilder ausgewählt und habe dann diese Collage erstellt, danach beliebig zugechnitten. So bekam ich auch ganz kleine Fotos für 3D-Wirkung. Dieses Bild habe ich in 2 Größen bei dm-Drogerie direkt gemacht: 10x15 und 13x18cm. Auch meine anderen Fotoabzüge
Ich zeige meine Beispiele, die Fotos von meinen Werken
Am einfachsten - das Foto mit einem bunten Papier unterlegen. Die kleine Lasche ermöglicht das Ziehen oder Herausnehmen ohne Fingerabdrucke auf dem Bild
Diese Variante mit unterlegtem Silberkarton gefällt mir persönlich sehr gut, das wertet die Fotos auf
Aufwendiger geht es mit Stempeln und Tintenfarbe
 
 
 
 Und wie man sehen kann, die Ecken werden auch gestaltet, z.B. mit Eckstanzer
 
 
 
Die weiße Rückseite kann man beschriften oder bestempeln
 
Es sind ja nicht nur unterschiedliche Formate, die etwas ausmachen, sondern auch Formen, z.B. rund
 Hier ist das Foto mit einem runden Papier mit Zick-Zack-Rand unterlegt
und hier wurde der Rand noch gestanzt
Oder auch kleine Fotoelemente einfach austanzen. Warum nicht in Form von einer Blume?
 
3D-Wirkung ist einfach, aber sehr effekvoll!
 
Und auf dieser Seite sieht man sehr gut, wie man mit sehr kleinen Fotos gestalten kann. Der Platz geht nicht verloren, es gibt viel zu sehen und wirkt bunt und fröhlich