Sonntag, 3. Mai 2015

Fotogestaltung - Minialbum

Mein neues Scrapalbum ist noch nicht fertig. Während dieser Arbeit habe ich viele neuen Sachen und Techniken ausprobiert. Fotogestaltung nimmt viel Zeit in Anspruch, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Dadurch wird das Fotoalbum einzigartig und bekommt zusätzlich eine individuelle Note.
Grundsätzlich gilt: 

- Je mehr man unterschiedliche Fotoformaten hat, desto mehr Gestaltungsmöglichkeiten hat man. Mit verschiedenen Fotoformaten kann man sehr viel Platz im Album ausnutzen. Mit Picasa-Programm kann man einfach eigene Fotos bearbeiten und bestimmte Formate festlegen. Super sind auch Fotocollagen. Ich habe mehrere Bilder ausgewählt und habe dann diese Collage erstellt, danach beliebig zugechnitten. So bekam ich auch ganz kleine Fotos für 3D-Wirkung. Dieses Bild habe ich in 2 Größen bei dm-Drogerie direkt gemacht: 10x15 und 13x18cm. Auch meine anderen Fotoabzüge
Ich zeige meine Beispiele, die Fotos von meinen Werken
Am einfachsten - das Foto mit einem bunten Papier unterlegen. Die kleine Lasche ermöglicht das Ziehen oder Herausnehmen ohne Fingerabdrucke auf dem Bild
Diese Variante mit unterlegtem Silberkarton gefällt mir persönlich sehr gut, das wertet die Fotos auf
Aufwendiger geht es mit Stempeln und Tintenfarbe
 
 
 
 Und wie man sehen kann, die Ecken werden auch gestaltet, z.B. mit Eckstanzer
 
 
 
Die weiße Rückseite kann man beschriften oder bestempeln
 
Es sind ja nicht nur unterschiedliche Formate, die etwas ausmachen, sondern auch Formen, z.B. rund
 Hier ist das Foto mit einem runden Papier mit Zick-Zack-Rand unterlegt
und hier wurde der Rand noch gestanzt
Oder auch kleine Fotoelemente einfach austanzen. Warum nicht in Form von einer Blume?
 
3D-Wirkung ist einfach, aber sehr effekvoll!
 
Und auf dieser Seite sieht man sehr gut, wie man mit sehr kleinen Fotos gestalten kann. Der Platz geht nicht verloren, es gibt viel zu sehen und wirkt bunt und fröhlich
 

Mittwoch, 29. April 2015

Nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung!

Jedes mal wenn ich auf einer kreativen Ausstellung bin, freue ich mich über neue Anregungen, die ich von meinen Kunden bekomme. Das ist die lehrreichste Zeit für mich, die mir stets neue Ideen bringt... So war das auch diesmal, auf dem Kappesfest in Rheindahlen. Neue Impulse, neue Projekte und neue Inspirationen!
Mein neues Projekt - Portfolio für meine nächsten Ausstellungen. Gleichzeitig wird das auch ein Beispiel für meine Minialben. Sie kommen immer super an, aber nicht viele wissen, was man damit anstellen kann.So habe ich direkt ein Muster und eine Inspiration zugleich.
 

Freitag, 24. April 2015

Kappesfest in Rheindahlen/Mönchengladbach

Wir sind am Samstag und Sonntag (25.-26.04.2015) dabei! Unser Stand ist auf der Beeker Str.  im Hobbykünstler-Laden neben Kodi.
 
 
 
 
 
 

Samstag, 18. April 2015

Baby Set "Pfirsich mit Orangen"

Die werdende Mutter liebt Farbe Orange. Sie hat sich ein kleines Baby-Jäckchen gewünscht. Ich habe noch nie Babysachen gestrickt! Mit Strickzeitschrift-Anleitung bin ich nicht so ganz zurecht gekommen, deshalb mußte ich selbst improvisieren. Aber es hat mir Spaß gemacht! Aus 3 Knäuel Baumwolle sind so tolle Sachen geworden: Schuhe, Mütze und Jacke.
 
 
Und als Zugabe für die Mutter auch eine kleine Einkaufstasche, natürlich auch in Orange.
 Diesen blauen Rand habe ich mit Häkelgabel gemacht
 Die Mühle hat meine Stickmaschine gestickt
 

Freitag, 17. April 2015

Mein Fantasiemarmor

Dank dem Workshop von Jochem Ahmann habe ich diese Technik ausprobieren können. Beim ersten Mal geht ja nicht immer alles glatt und mein "Werk" sieht nicht so aus, wie es eigentlich sollte. Die zwei Leinwände habe ich gestern noch bearbeitet und vielleicht werde ich die noch bestempeln, oder auch so lassen... mal sehen... etwas noch fehlt mir...
 
 
 

Mittwoch, 15. April 2015

Workshop: Fantasiemarmor

So hieß der Workshop von Jochem Ahmann in Düsseldorf (bei Boesner). Was soll ich dazu sagen? Das war einfach KLASSE! Von 11.00 bis 17.00 Uhr charmante Kunstgeschichten, humorvolle Unterhaltung, unheimlich viele Tipps und Tricks, tolle Techniken und gute Laune!
 
 
 
 
 
 
 
 
Mir hat es viel Spaß gemacht und gelernt habe ich auf jeden Fall sehr viel. Bisher war das der beste Workshop von allen, die ich überhaupt jemals mitgemacht habe. Meine  Versuche in Fantasiemarmor waren nicht so erfoglreich, aber die Technik mit Blattmetall gefiel mir sehr gut.