Posts mit dem Label Floristik werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Floristik werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 7. Mai 2021

Mooskugel

Heute hat es geschneit! Der Schnee fiel in großen weichen Flocken und der grüne Rasen verschwand kurz unter einer Winterdecke. Grün und Weiß passen genau richtig zu meinem Thema.
Materialliste:
- Kleine Kugel aus Reisig
- Moos 
- eine Blüte
- passendes Beiwerk (kleine Äste, Blätter)
- Draht, Schere, Rörchen
Das Rörchen mit Wasser füllen, die Blüte anschneiden, darein setzen, sicher abstellen. Die Kugel mit Moos umwickeln, ein Loch für das Rörchen freilassen, mit feinem Draht befestigen. Das Rörchen in der Kugel gut verstecken und dann mit Beiwerk dekorieren. Elegant, einfach, passt zum Muttertag.

Samstag, 24. April 2021

Kranz mit Moos und Narzissen

 
Materialliste:
- Narzissen aus dem Garten: Sorte "Tete a Tete" (Vorsicht, ein intensiver Duft!)
- Styropor Herzrahmen
- Moos vom Floristen
- Beiwerk wie getrocknete Blütenzweige etc.
- kleine Feder
- Kordel
Plus Draht in zwei Stärken, Werkzeug.
UND Spaß mit Fantasie!
Zuerst die Kordel befestigen,
dann das Moos mit dem Draht umwickeln.
Die Blüten anschneiden. Narzissen halten eine Weile auch ohne Wasser und mich stört es nicht, wenn sie verwelken. Damit die Blüten länger frisch bleiben, direkt nach dem Anschneiden in einen nassen Wattebausch einwickeln, mit Moos abdecken.
Aus dem dickeren Draht kleine Stücke schneiden und zu Klammern biegen, damit die Blüten im Moos befestigen.
Das Beiwerk und die kleinen Feder vorsichtig dazwischen verteilen. In einem kühlen Raum bleibt der Kranz länger frisch.
Voila!



Samstag, 27. März 2021

Fensterdeko Natur

Bei einem Spaziergang im Park habe ich zwei schöne Birkenäste gefunden. Heute konnte ich meine Idee für Fensterdeko umsetzen. Ganz einfach!


Mittwoch, 23. Dezember 2020

Weihnachtsdeko Natur

Deko aus Naturmaterialien kann sehr einfach und doch stilvoll sein. Dazu noch preiswert, umweltschonend und individuell. Ich liebe solche Naturwerke, sie haben immer eine persönliche Note. Es macht auch Spaß, eigene Ideen umzusetzen. 
Materialliste:
  • Eine Scheibe Holz (ein Teller geht auch)
  • Tannenzweige für den Kranz
  • Frische Schalen von Clementinen/Mandarinen
  • 4 Kerzen aus Bienenwachs
  • Kleine Zapfen 
Aus den Clementinen-Schalen habe ich mit Plätzchen-Ausstechformen Herzen und Sterne gemacht. Wenn man keine Formen hat, schneidet man mit der Schere. Hauptsache - die Schale ist dünn. Die fertigen Figuren habe ich flach auf ein Stück Papier gelegt, mit dem Gewicht beschwert und auf der Heizung über die Nacht getrocknet.

Aus Tannenzweigen habe ich einen Kranz gebunden. Ich habe das zwar gelernt, aber es geht auch ohne Übung ganz einfach: Große Zweige klein schneiden, an Enden miteinander verbinden, zum Kreis biegen und festbinden.

Die „Montage“ ist einfach. Auf der Holzscheibe zuerst den Kranz platzieren, dann die Kerzen in die Mitte stellen. Die Zwischenräume mit kleinen Zapfen füllen. Und zum Schluss die Herzen mit Sternen auf den Zweigen verteilen. Ich habe sie nicht befestigt. Man könnte auch eine Girlande daraus machen.  
Wenn die Bienenwachskerzen an sind, sieht so eine Naturdekoration toll aus! Die ganze Atmosphäre bekommt einen anderen Ausdruck. Die Stimmung in diesen trüben Tagen hellt sich auf. Auch der Duft von grünen Zweigen und Clementinen-Schalen macht gute Laune. So bekommt jeder Raum eine einzigartige Note!

Dienstag, 15. Dezember 2020

So einfach

Mehr Weihnachten brauche ich nicht... Diesmal gab es sehr wenig Deko bei mir. Ich mag keinen Überfluß mehr. Ein wenig Natur auf dem Tisch, eine Bienenwachskerze und ich bin glücklich und zufrieden.


Montag, 26. Oktober 2020

Floristik

Ja, schon wieder die Allerheiligen am 1. November. Kleine Bestellung aus dem Familienkreis - das Grabgesteck. 

Bei Lenders, im Raum Mönchengladbach das bekannteste Gartencenter, kostet so ein Grabgesteck ca. 35,-€. Dort habe ich heute das ganze Zeug geholt. Insgesamt habe ich für exotische Trockenfrüchte 4,-€ und für Tannengrün 3,-€ ausgegeben. Kleine Äste, Blätter, Zapfen, Rinde habe ich gesammelt. Künstliche Erika-Zweige lagen bei mir in der Floristik-Kiste. 
Ich habe nur eine halbe Stunde dafür gebraucht, für eine geübte Hand zu viel. Alles ist mit dem grünen Draht befestigt, nichts geklebt. Reine Materialkosten plus noch Draht bleiben unter 10,-€. Ich lasse das unkommentiert, weil die Arbeit einer Floristin auch Geld kostet. Plus Verkaufsräume usw.
Natürlich gibt es Gestecke auch für 9,-€ 
Es gibt auch Menschen, zu denen ich auch gehöre, die diese Sachen gar nicht brauchen.
Weil ich mich verstärkt mit Ökologie und Natur beschäftige, habe ich mich gefragt, was das für exotische Pflanzen sind. Aus meiner Floristikausbildung kenne ich sie, aber nur obergflächlich. 
 
Diese Exoten wachsen doch irgendwo? 
Der Brachychiton-Baum wächst in Australien. Seine Früchte habe ich in weiß und lila.
Das Palm Male Spezial, oder auch Widderzweig kommt aus Indien.

Auf einer Internetseite, die Unmengen von solchen Exoten anbietet, lese ich die Namen, die ich noch nie in meinem Leben gehört habe:
Hochwertige und exotische Trockenblumen Deko: Buddha Nuss, Canoinha, Korkeiche mini, Cardoni Artischocke mit Stiel, Cariniana legalis, Jackfruit, Rumbia Frucht, Laranja Nuss, Juju Bohne, Rosa tefte, Palm Ring, Woody Pear Zweig mit jungen Früchten.

Ist es nicht interessant - wir "karren" massenhaft nach Deutschland diese ganzen Blumen, Früchte, Rinde, Zapfen und Co. Wir machen daraus Grabgestecke oder verschönern damit unser Zhause. Diese Pflanzenteile wachsen irgendwo in der Welt und bereichern die heimische Natur... bis sie irgendwann mal geerntet und gesammel werden, damit ich heute ein Grabgesteck machen kann.

Montag, 9. März 2020

Vögel in der Hutschachtel

In dieser Hutschachtel war mal eine andere Dekoration mit Rose. Sie ist schon längst verblüht und jetzt sitzen auf ihrem Platz zwei kleine Vögelchen
 
 
 

Sonntag, 16. Februar 2020

Blumengesteck in 5 Minuten

Mit abgebrochenen Blumen kann man auch tolle Sachen zaubern! Und es muss nicht immer zusammen passen ;-)
Rosen-Mimosen und Orchidee + Naturmaterialien
 

Samstag, 15. Februar 2020

Floristik

Kleine Rose, alte Hutschachtel, etwas Beiwerk und viel Fantasie!
Und so geht es. Zuerst den Innenraum mit dichter Folie auslegen, dann Steckmasse nass machen, darein legen und mit Beiwerk füllen.
 
  Danach kann man beliebig dekorieren.
 
 
Zu der Rose passen wunderbar meine Klöppeln mit dem Lesezeichen, das ich gemacht habe