Samstag, 17. Juli 2021

Igelgeschichten - Teil 1

Das ist eine tolle Geschichte aus meinem Garten! Vor einem Monat war ich abends zufällig am Fenster und sah etwas Seltsames auf dem Rasen. Katze? Nein. Eichhörnchen? Nein. IGEL! Ich habe noch nie einen lebenden Igel gesehen! Ist es nicht komisch... Tote auf den Straßen ja, aber lebend - noch nie!
Zu meiner Freude war der Igel jeden Abend da, aber irgendwann mal kam er nicht mehr. Das fühlte sich traurig an...
 
Nach ein paar Wochen erzählte mir die Nachbarin von nebenan, sie hatte einen Igel mit zwei Babys in ihrem Garten entdeckt. Wie schön, deshalb verschwand der Igel!

Und heute wollte ich eine Ringelblume neben der Terrasse wegsetzen und war total erschrocken als ich hinter der Pflanze etwas Stacheliges sah. Mein Gehirn arbeitete in Hochtouren und in Sekundenschnelle reihten sich die Infos in meinem Kopf zusammen: Das muss doch eins von den Igelbabys sein.
 
Aaaa, Hilfe, ein totes Igelchen! Ich dachte ernsthaft, es sei tod, weil es so unter dem Zaun eingequetscht war. Nachdem ich mich beruhigt habe, sah ich, dass es noch atmet. Also lebte der kleine Igel noch. Plötzlich hörte ich Geräusche im Gebüsch hinter dem Zaun im Garten der Nachbarin. Da war die Igel-Mutter! Sie guckte mich ganz gelassen an. Das hat mich irgendwie beruhigt und auf einmal bewegte sich die kleine stachelige Kugel vor meiner Nase und "rannte" weg. Mit wackeligen Schritten schlüpfte der Kleine durch die Zaunmaschen und kam zu seiner Mama.
Da war ich aber erleichtert, dass der Kleine so putzmunter war! Dann machte ich meine Arbeit im Garten weiter. Als ich gemütlich auf der Terrasse saß und mir eine Pause im Schatten gönnte, hörte ich leise Geräusche hinter meinem Rücken. Ich staunte nicht schlecht - die ganze Igelsippe war beisammen! Die Mutter ignorierte mich vollkommen und saß gemütlich im Schatten. Das eine Igelbaby, der kleine Draufgänger, erforschte weiter die Gegend und das andere, wohl die Schlafmütze, schlief total süß zu einer Kugel gerollt.
Das zu erleben ist für mich eine außergewöhnliche Erfahrung! Einen Igel so nah zu beobachten, ist eine Glückssache. Und Igel gehören eigentlich zu unserer Heimat, das sind keine exotischen Tiere, die man im Zoo sehen kann.
 
Was wissen wir über die Natur, die uns umgibt? 
Was wissen wir über den Igel???

2 Kommentare:

  1. Das ist aber toll! Ich bin mir sicher, die Igel-Mama hat nicht umsonst euren Garten für sich und ihre Babys ausgewählt. Sie weiß, dass sie dir vertrauen kann. 😉
    Ich bin gespannt, wie es weiter geht! 😊
    Liebe Grüße
    Rosa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sieht man, dass die Natur für uns Menschen nichts Fremdes ist.

      Löschen