Donnerstag, 28. Januar 2016

Kroma Crackle - unbekanntes Wesen

 
Der Anfang der Geschichte war hier... Also was ist das für ein Mittel? Das ist kein Krakelierlack, sondern ehe ein Gelmedium für Rissbildung. Ich mußte mich gründlich mit dem Ding auseinandersetzen und das war nicht einfach... Ich weiß noch immer nicht, ob es mir gefällt... Eins kann ich jetzt schon sagen: Für diejenigen, die schnelle Ergebnisse erzielen wollen - ist Kroma Crackle absolut ungeeignet! Ich habe fast eine Woche gewartet bis mein Projekt endlich mal trocken war... Tja und dann muß man auf jeden Fall noch die Risse versiegeln, sonst kann es passieren, dass die Teilchen mit der Zeit abfallen. D.h. die Wartezeit verlängert sich... Noch ein Minus in meinen Augen... Aber das große Plus ist ein einzigartiges Ergebnis!
Hier sieht man ganz deutlich: Die Oberschicht von Kroma Crackle trocknet langsam und wird weiß
 
Wenn es vollständig trocken ist, dann sieht das so aus
 
Zum Versiegeln habe ich den Decoupage Soft-Touch-Lack benutzt
Irgendwann mal war das auch trocken geworden und ich konnte endlich mal mein Projekt zum Ende bringen!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen